Brennt Lagerhalle

ELLERBEK | Die Freiwillige Feuerwehr Ellerbek hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine große Lagerhalle davor bewahrt, Raub der Flammen zu werden. Die 35 Helfer waren gegen 4.20 Uhr zu einem Großfeuer an der Straße Dubenhorst gerufen worden.

Dort brannten ein etwa 100 Quadratmeter großer Schuppen sowie davor gelagerte Kunststoffkisten und Baumschulnetze bereits in voller Ausdehnung. Auch die Außenwand einer benachbarten Lagerhalle war bereits angegriffen worden. „Das haben wir in Griff bekommen“, sagte Einsatzleiter Jürgen Langeloh. Der stellvertretende Wehrführer der FF Ellerbek hatte nach kurzer Erkundung mit Erfolg alle Anstrengungen darauf gerichtet, die große Halle zu halten. „Wir sind von Innen und von Außen vorgegangen“, berichtete er.

Mit dem Einsatz eines Wasserwerfers, eines B- und zweier C-Strahlrohre konnte der Schaden an der 1000 Quadratmeter großen Halle eines Tischlereibetriebes auf ein Minimum reduziert werden. Lediglich das Aluminiumblech einer Außenwand, ein Teil der Dachrinne sowie einige Eternitplatten der Dacheindeckung wurden beschädigt. Auch zwei Container eines Klempnerbetriebes, in denen unter anderem Gasflaschen gelagert waren, wurden gehalten. „Was zu retten war, haben wir gerettet“, so Langeloh. Der Schuppen brannte hingegen
vollständig nieder. Wegen der starken Rauchentwicklung in der Endphase der Löscharbeiten wurde die Nachbarschaft mittels Lautsprecherdurchsagen der Polizei dazu aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Die Feuerwehr rückte nach zwei Stunden wieder ein. Nach einem ausgiebigen Frühstück im Gerätehaus fuhren die Kräfte mit einem TLF für weitere Nachlöscharbeiten wieder aufgeflammter Brandnester noch einmal zum Einsatzort zurück. Verletzt wurde niemand. Zur Schadenshöhe und Brandursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Die Polizei ermittelt.

Kräfte
FF Ellerbek: 3 Fahrzeuge, 35 Kräfte
Rettungsdienst RKiSH: 1 RTW
Einsatzleiter: Jürgen Langeloh, stellv. Wehrführer FF Ellerbek

Zeiten
4.17 Uhr: Alarm FF Ellerbek

Quelle: Polizeipresse

Einsatzbeginn: 04:17h
Einsatzende: 06:30h

Bookmark the permalink.

Comments are closed.