Großaufgebot sucht Person im Wasser

Es ist der 18.10.2014 – 16:17 Uhr als für die Feuerwehr Ellerbek Vollalarm ausgelöst wurde. Einsatzstichwort: „Technische Hilfe, Person im Wasser“ (TH WASSER Y). Bei der Polizei war gemeldet worden, dass eine Person im Wasser sei. Von der Leitstelle West wurden daraufhin zeitglich die Berufstaucher der BF Hamburg (SEG-Tauchen) mit alarmiert. Aufgrund der Größe des Gebiets und der zwei, nur durch eine Straße getrennte Regenrückhaltebecken, erfolgte noch während der Anfahrt die Alarmierung der FF Bönningstedt. Während der Lageerkundung und ersten Suchmaßnahmen trafen noch weitere Kräfte der BF Stellingen und FF Schnelsen ein.

Die Einsatzstelle wurde in zwei Einsatzabschnitte aufgeteilt. Das nördliche Regenrückhaltebecken wurde durch die FF Ellerbek und eine Gruppe der FF Bönningstedt übernommen. Das südliche Rückhaltebecken wurden von den weiteren Kräften der FF Bönningstedt und BF / FF Hamburg übernommen. Beide Regenrückhaltebecken wurden im Uferbereich, den Gräben und Brückenbereichen abgesucht. Hierbei kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Von der Wasserseite wurden Boote der FF Ellerbek und der BF Hamburg eingesetzt.

Die hohe Anzahl an Einsatzfahrzeugen, auf der Pinneberger Straße, brachte den Verkehr zeitweise zum erliegen. Für die Zeit des Einsatzes wurde dann die Pinneberger Straße voll gesperrt.

Nachdem keine Hinweise auf eine Person gefunden werden konnten, erfolgte um 17:30 Uhr das Ende des Einsatzes. Weitere Ermittlungen hat die Polizei aufgenommen.

Vor Ort:
FF Ellerbek
FF Bönningstedt
FF Hamburg-Schnelsen
BF Hamburg-Stellingen
BF SEG-Tauchen (Billstedt)
DRK OV Ellerbek
Polizei
Rettungsdienst / Notarzt

Bookmark the permalink.

Comments are closed.