Stürmische Nacht im Kreis Pinneberg

2013.01.31_Einsatz#6Kreis Pinneberg – Für einige Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren im Kreis Pinneberg war die Nacht am Donnerstag früh zu Ende. Folgen der Sturmböen mussten in mehreren Orten beseitigt werden. War am Mittwochabend lediglich die FF Halstenbek gegen 21.30 Uhr zu zwei umgestürzten Bäumen alarmiert worden, mussten heute ab etwa 4 Uhr weitere ehrenamtliche Kräfte aktiv werden. Zumeist handelte es sich auch jetzt um Äste oder Bäume, die gefallen waren. Von 19 Uhr am Mittwoch bis Donnerstag um 7.30 Uhr zählte die Feuerwehr im Kreis Pinneberg 15 wetterbedingte Einsätze. In Hasloh war ein Baum auf die Straße und das Gleisbett der AKN gefallen. Die Feuerwehr zersägte ihn. Der Schienenverkehr war nur kurzzeitig beeinträchtigt. In Halstenbek hielt es eine Mobiltoilette (Dixi-Klo) nicht an ihrem Platz, ebenso einen Anhänger. Auch hier half die Feuerwehr. In Ellerbek stürzte eine mehr als zehn Meter hohe Tanne auf ein Buswartehäuschen. In Bevern war außer einem Baum auch eine große Plastikplane wegweht worden. Ferner im Einsatz waren bis 7.30 Uhr die Wehren in Bönningstedt, Kummerfeld, Klein Nordende, Quickborn und Tornesch-Ahrenlohe.

Quelle: Presseportal

Bookmark the permalink.

Comments are closed.