Sicherheitstipps für ein unbeschwertes Silvester

feu-werFeuerwerkskörper und Raketen gehören nicht in die Hände von Kindern.
Nur gemeinsam mit Erwachsenen dürfen Feuerwerksartikel gezündet werden.

Grundsätzlich sind Raketen, Böller und Fontänen nur im Freien zu verwenden.
Ganz wichtig ist es, die Gebrauchsanleitung zu beachten und genügend Abstand zu Menschen, Tieren, sowie Häusern, Mülltonnen und Autos zu halten. Bei Reetdächern ist besondere Vorsicht und großer Abstand Weiterlesen

Hydranten von Eis und Schnee befreien

Auch bei Eis und Schnee erfüllen Feuerwehrleute ihren Auftrag und gewähren dem Bürger Schutz und Hilfe. Schlecht oder gar nicht geräumte Wege können sogar das Eintreffen der Einsatzkräfte verzögern. Im Notfall kann die Suche nach einem zugeschneiten Unterflurhydranten für die notwendige Wasserversorgung jedoch kostbare Zeit in Anspruch nehmen. Weiterlesen

Feuerwehr warnt – Trockene Weihnachtsbäume unbedingt entsorgen

Brennende Wachskerzen entzündeten die Weihnachtsbäume in Trittau (Stormarn) am 3.Januar und in Mözen (Segeberg) am 5.Januar 2011. Personen kamen in beiden Fällen nicht zu Schaden.

Ausgetrocknete Adventsgestecke und Weihnachtsbäume sind zu Beginn des Neuen Jahres häufigster Verursacher für Wohnungsbrände. „Sie sollten jetzt schnellstens aus der Wohnung entfernt und der Entsorgung zugeführt werden“, warnt Landesbrandmeister Detlef Radtke.
Es ist bodenloser Leichtsinn, im Stadium extremer Trockenheit der Bäume noch die Wachslichter am Baum zu entzünden. Weiterlesen

Feuerwehr gibt Sicherheitsregeln zum Osterfeuer

Kiel – Durch das Abbrennen von Osterfeuern wird in vielen Ortschaften mit Unterstützung der Feuerwehr auch Brauchtumspflege betrieben. In den zurückliegenden Jahren wurde dieser schöne Brauch verstärkt wieder aufgegriffen. Leider wird das so genannte Brauchtumsfeuer oftmals mit der bequemen Beseitigung des Baumschnitts und anderer Gartenabfälle sowie Restmüll verwechselt.

„Vereinzelt hat es bei diesen Veranstaltungen immer wieder Unfälle und andere Schadensfälle mit hohen Sach oder Personenschäden gegeben“, warnt Landesbrandmeister Detlef Radtke, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig- Holstein. Weiterlesen