Jahreshauptversammlung 2016

Klaas Seehaus ist neuer Stellvertreter – Die Ellerbeker Feuerwehr wählt zweiten Mann an der Seite von Holger Rechter. Erhebliche Steigerung der Einsatzzahlen zu verzeichnen.

Mit Spannung haben die 45 Wahlberechtigten der Freiwilligen Feuerwehr Ellerbek das Ergebnis der geheimen Wahl des stellvertretenden Wehrführers am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung erwartet. Angetreten waren Frank Böttcher-Nogly und Klaas Seehaus. „26 Stimmen für Klaas, 18 für Frank und eine ungültige Stimme“, verkündete Wehrführer Holger Rechter schließlich nach der Auszählung. Damit übernimmt der 31-jährige Oberlöschmeister, der seit 14 Jahren Mitglied der Brandschützer ist, Weiterlesen

Ruhige Silvesternacht im Kreis Pinneberg

Mit Ausnahme des ausgedehnten Dachstuhlbrandes in Pinneberg (siehe 1. Meldung http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/22179/3214843) verzeichneten die Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Pinneberg insgesamt einen eher ruhigen Jahreswechsel.

In der Kooperativen Rettungsleitstelle in Elmshorn gingen in der Zeit von 15 Uhr am Silvestertag bis zum Neujahrsmorgen 5 Uhr insgesamt 20 Notrufe für die Feuerwehr ein. Damit bewegt sich das Einsatzaufkommen auf dem Niveau des ebenfalls schon ruhigen Jahreswechsels 2014/2015. Weiterlesen

Pizza im Ofen löst Feuerwehreinsatz aus

ELLERBEK | Mitten in der Nacht zu gestern heulten in Ellerbek um 2.22 Uhr die Sirenen los. „Wenn Menschenleben in Gefahr sind, ist dies die schnellste Möglichkeit der Alarmierung“, erklärt Sönke Mertinat, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr.

Im Rehwinkel angekommen, bahnten sich die Kameraden den Weg durchs verqualmte Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses. „Die Wohnungstür, durch die der Rauch drang, müsste aufgebrochen werden“, berichtet Mertinat.
Weiterlesen

Feuertaufe begeistert die Jüngsten

Großer Zulauf beim „Tag der offenen Tür“ in Ellerbek.

ELLERBEK | Es war eine gelungene Premiere: die Feuertaufe. Die überdimensionale Hüpfburg mit integrierter Rutsche war besonders für die kleineren Besucher eine Attraktion beim „Tag der offenen Tür“ der Freiwilligen Feuerwehr Ellerbek am vergangenen Sonnabend.

Die Kameraden hatten einiges aufgefahren: Alle Feuerwehrautos standen zur Besichtigung auf dem Platz, Rundfahrten in einem Einsatzfahrzeug wurden ebenso angeboten wie Brandschutzübungen mit Feuerlöschern. „Wir wollen den Bürgern unsere neue Wache einmal genau präsentieren. Viele haben aus der Presse einiges erfahren, haben die neue Halle aber noch gar nicht gesehen. Die Chance haben sie jetzt“, sagte Jugendwartin Gerlinde Langeloh. Weiterlesen

Neue Funkrufnamen für die Feuerwehr

digfunDie Einführung des Digitalfunk rückt immer näher. Anfang nächsten Jahres werden wir von analogen Funk auf den Digitalfunk umstellen. Am letzten Wochenende startete die Umstellung der Funkrufnamen der Fahrzeuge nicht polizeilicher Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Die Umstellung der Funkrufnamen erfolgt in gesamt Schleswig-Holstein und ist der erste Meilenstein in Richtung Digitalfunk.  Weiterlesen

Kaum ist die Farbe dran – ist die Garantie weg

Anstrich der neuen Ellerbeker Feuerwehr-Fahrzeughalle könnte Dämmung der Fassade beschädigen

Optisch einwandfrei, aus technischer Sicht jedoch bedenklich: Der Rotanstrich der Fahrzeughalle der Feuerwehr könnte den Untergrund aufheizen.

Optisch einwandfrei, aus technischer Sicht jedoch bedenklich: Der Rotanstrich der Fahrzeughalle der Feuerwehr könnte den Untergrund aufheizen.

Sie wollten doch nur ihr neues Gebäude aufhübschen – und haben jetzt mächtig Ärger deswegen. In Eigenleistung verzierten die Ellerbeker Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr die neu gebaute Fahrzeughalle mit roter Farbe. Schließlich sollte zu erkennen sein, dass es sich hier nicht um einen Flugzeughangar, wie die architektonische Gestaltung vermuten lässt, sondern um ein Gebäude der Brandschützer handelt.

Und dann das: „Es könnte passieren, dass sich durch die Farbe die Dämmung so stark aufheizt, dass Risse im Putz entstehen“, erklärte Götz Weiterlesen

Schüler proben den Ernstfall

Ellerbeker Jungen und Mädchen nutzen Feuertreppe und Fenster. Nebelmaschine sorgt für realistisches Szenario.

Dichter Qualm im Treppenhaus zwang die Schüler, so schnell wie möglich durch die Fenster zu klettern.

Dichter Qualm im Treppenhaus zwang die Schüler, so schnell wie möglich durch die Fenster zu klettern.

ELLERBEK | „Das wird nicht lang dauern“, versprach Michael Schack, als er die Nebelmaschine im Treppenhaus der Ellbeker Hermann-Löns-Schule anstellte. Der Brandschutzerzieher der Freiwilligen Feuerwehr hatte mit seinen Kameraden für den Vormittag eine Übung in dem Gebäude vorbereitet. Ziel dabei war, zu überprüfen, ob die Stunden, in denen die Schulklassen das Verhalten im Ernstfall gelernt hatten, in der Praxis Früchte tragen und die Schüler geordnet das Gebäude verlassen werden. Weiterlesen

Ellerbek: Jubiläum und Einweihung

Jugendfeuerwehr und neue Fahrzeughalle wurden gefeiert

Seit zehn Jahren gibt es die Jugendfeuerwehr Ellerbek (die Löschtiger) nun schon. Und das musste gebührend gefeiert werden. Wo? In der neuen Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr, die damit gleichzeitig offiziell eingeweiht wurde. An langen Bänken saßen gut gelaunt die Kids der Jugendfeuerwehr, ihre Familien, Feuerwehrkameraden, Politiker, Unterstützer und Freunde der Weiterlesen

Wettkampf der Jugendfeuerwehren

400 Nachwuchsblauröcke aus 36 Freiwilligen Feuerwehren testen ihre Kenntnisse. Fairnesspokal für die Kummerfelder.

KREIS PINNEBERG | Der Aufgabenzettel sorgte gestern beim Kreisjugendfeuerwehrtag für Gesprächsstoff. Die Nachwuchsblauröcke waren über Aufgaben wie „Staubiger Swimmingpool“, „Kuddelmuddel mit Leinen“ oder „Borkenkäfer“ verwundert. Ellerbeks Jugendwartin Gerlinde Langeloh hatte bewusst die kryptischen Namen gewählt, um die Jugendlichen zu überraschen. Weiterlesen

An die Schläuche, fertig, los!

Jugendfeuerwehr Ellerbek begrüßt rund 350 Gäste zum Kreisjugendfeuerwehrtag

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Ellerbek fand der diesjährige Kreisjugendfeuerwehrtag auf der “Insel des Glücks“ statt. Alle Jugendfeuerwehren des Kreises Pinneberg waren eingeladen, sich verschiedenen Wettkämpfen zu stellen.
Es galt zum Beispiel einen Löschangriff aufzubauen oder einen Schlauch um die einzelnen Sprossen einer Leiter zu legen. Auch die Feuerwehrknoten wurden abgefragt und mussten blind oder mit einer Hand angefertigt werden. Weiterlesen